Prototyp: Alphapiraten - Point'n'Click-Adventure

Das Projekt Alphapiraten stammt aus dem Jahr 2010. Aus diesem Jahr ist das Konzept und die Idee des Adventures. Der Name „Alphapiraten“ ist hierbei nur ein Arbeitstitel und sollte den Prototypen anzeigen. Ich selbst bin ein sehr großer Liebhaber von Point'n'Click-Adventures und wollte schon immer einmal eines selbst gestalten. Seit diesem Jahr haben sich circa 3 A4-Bücher mit Ideen, Konzeptskizzen und geschichtlichen Hintergründen angesammelt. Ich wollte nicht nur eine Geschichte erzählen, sondern wollte eine ganze Welt erschaffen, in der man sich bewegen konnte. Der Spieler sollte das Gefühl haben, sich in einem kleinen Teil dieser Welt zu befinden und ich wollte erreichen, dass der Spieler von allein diese Welt erkunden wollte. Daher entschied ich mich am Ende auch für das Südsee-Setting. Dabei sollte das Ganze aber kein billiger Abklatsch von Monkey Island sein, sondern sollte eine ganz eigene Geschichte erzählen. Die Charaktere sollten Tiefe bekommen und die Hintergründe für ihre Taten durch die Welt erklärbar werden.

Ich habe ausschließlich OpenSource-Software oder Kostenlose Programme verwendet. Als Spieleengine habe ich die Wintermute-Engine von dead-code gewählt. Das Wintermute Engine Development Kit wird als freie Software angeboten und war zu diesem Zeitpunkt gut gepflegt und aktuell. Es beinhaltet einen Projektmanager, einen Spriteeditor, einen Szeneneditor und einen Windoweditor. Für sämtliche Grafiken habe ich Inkscape verwendet. Diese Vektorgrafiken halfen mir unter anderem dabei klassische Bild-für-Bild-Animationen für den Spriteeditor vorzubereiten. Als Schnittsoftware habe ich die Free-Version von Lightworks genutzt.

Das Wintermute Engine Development Kit ist an sich recht einfach zu bedienen, wenn man einmal durchgestiegen ist. Letztendlich konnte ich mir durch das dazu gelieferte Demoprojekt und dessen Erstellungstutorial und auch durch einzelne Tutorialvideos die Bedienung des Development Kits aneignen. Bis es dazu kam hatte ich die Engine aber mindestens schon 3 mal mit der Ansage wieder von meinem Rechner gelöscht, dass ich das nie verstehen werde. Weiter ging es mit dem Lernen der für mich neuen Scripting-Sprache. Die Wintermuteengine nutzt eine eigene Scriptingsprache namens Wintermute Scripting Language. Diese ist von dead-code aber gut dokumentiert und ich konnte sie relativ schnell lernen.

2014 hatte ich dann die Chance mein Spiel zu verwirklichen. Das Spiel ist in 5 Episoden geplant. In diesen Episoden sollten sich die 2 Hauptcharaktere immer wieder abwechseln und sich gegenseitig mit ihren Taten beeinflussen. Ein Beispiel: erste Szene des Spieles, der männliche Protagonist sieht eine Frau die von einem Mann verfolgt wird. Er beschließt den beiden zu folgen. Wenn der Charakter im zweiten Teil der Szene dann wechselt ist man diese Frau und spielt diese Flucht selbst.

Die Erste Episode ist vollständig durchgeplant und selbst die Hintergründe existieren für diese Episode bereits. Leider konnte ich 2014 nur einen kleinen Teil der ersten Episode fertigstellen. Diese steht hier auch zum Download zur Verfügung.

DOWNLOAD
für Windows

Man spielt die Protagonistin Salome, genannt Sali, die mit Ihrem Bruder zusammen einen alten Brief auf dem Dachboden findet, der einen Hinweis auf einen Schatz gibt. Sie und ihr Bruder zerstreiten sich, als ihre Nachforschungen nichts ergeben. So macht sich jeder für sich auf die Suche nach dem Schatz. Soweit der Plot.

Die Story Sali entdeckt auf dem Dachboden ihres Elternhauses einen alten vergilbten Brief. Der geheimnisvolle Inhalt veranlasst sie nach Puerto Blanco zu fahren und dort in der größten Bibliothek des Archipels nach Antworten zu suchen. Doch der Besuch wirft mehr Fragen auf, als dass er Antworten gibt. Sie beschließt der Spur des Briefes zu folgen und erlebt eine abenteuerliche Geschichte. Marcus erwacht, nach einer durch zechten Nacht, in mitten von alten Kisten und stinkendem Abfall, auf den Straßen von Puerto Blancos. Ihm brummt der Schädel und er weiß nicht, wie er in diese Lage gekommen ist. Als er sich aufrappeln will, fällt ihm eine vermummte Gestalt auf, die schnell die Straße zum Basar hinunter geht. Als dann kurze Zeit später auch noch der behäbige Bibliothekar der Stadt wild fluchend an ihm vorbei stapft, beschließt er, in der Hoffnung auf eine amüsante Begebenheit, das Ganze einmal genauer anzusehen. Später bereut Marcus diese Entscheidung.

Charaktere

Marcus Marcus stammt aus Puerto Blanco. Dort wuchs er auf und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Bei diesen würde er es wahrscheinlich auch zu etwas bringen, doch hält er nichts von geregelter Arbeit und wenn man ihn suchen würde, wäre er wohl am ehesten in der örtlichen Kneipe zu finden. Sein sprunghaftes und unüberlegtes Handeln bringt ihm immer wieder in heikle Angelegenheiten.

Sali Salome Ignas ist die Tochter des Admiral Hieronymus Ignas, dem Befehlshaber der königliche Marine. Sie stammt aus Villa Cruz einer reichen Stadt auf der Isla del Sol. Schon von klein auf wurden sie und ihr Bruder, von ihrem Vater, in der Kunst der Selbstverteidigung unterrichtet.

Mr. Charles Der Bibliothekar der wohl größten und umfangreichsten Bibliothek im ganzen Nebula-Archipel. Diese Bibliothek steht in Puerto Blanco auf der Isla Blanca. Seit seiner frühsten Kindheit besuchte er jeden Tag diese Bibliothek und kennt jedes Buch in- und auswendig. Als der vorherige Besitzer starb übernahm Charles die Lesestube und hütet sie seit dem wie seinen Augapfel.

Alejandro Alejandro sieht sich zu Hohem berufen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht die Bürger des Nebula-Archipels neu einzukleiden. Er entwarf seine eigene Modelinie und verkauft diese auf dem Basar von Puerto Blanco. Um seine Kunden vom Kauf zu überzeugen, garantiert er ihnen, dass seine Kleidung absolut schmutzabweisend ist. So erhofft er sich den ganz großen Coup zu landen. Zu seinem weltweiten Erfolg fehlt ihm nur noch ein Exporteur.

Enrice Enrice ist ein Mitglied der Stadtwache und der Bruder von Alejandro. Er ist der ältere der beiden Brüder. Schon von klein auf war er ein kräftiger aber unbedarfter Bursche. Alejandro war es letztendlich, der ihn dazu brachte sich bei der Stadtwache zu melden. Dort brachte er es aber noch nicht sonderlich weit. Er ist der Wächter einer der vielen Sicherheitstore des Hafens und er macht seine Arbeit wirklich gut, glaubt man seinem Bruder. Er ist seinem Bruder sehr zugetan und würde für diesen wohl alles tun.

Obsthändler Der Obst-und Gemüsehändler des Basars von Puerto Blanco. Ein mürrischer Geselle, der darauf besteht die beste und frischste Ware von ganz Isla Blanco zu verkaufen. Aus diesem Grund poliert er mehrmals am Tag das Obst auf Hochglanz. Er hat seit Jahren eine Fehde mit dem Kleidungshändler Alejandro. Angeblich verschreckt er die Kunden des Obsthändlers durch sein extravagantes Auftreten.

Reboot Ich verwirklichte 2014 dieses Stück der Geschichte mit der Wintermuteengine. Ich war mir aber bewusst, dass dies nur eine Zwischenlösung bleiben würde. Die Engine wurde seit 2012 nicht mehr aktualisiert und man konnte ausschließlich Spiele für Windowsnutzer erstellen. So entschied ich mich 2015 auf Unity zu wechseln. Auch die Figuren sollten nun in 3D modelliert und animiert werden, da mir das effektiver erschien. So arbeitete ich mich in die Blender ein und modellierte Marcus, den 2. Protagonisten, mit dem das ganze Spiel ja auch starten sollte. Seit dem steht das Projekt leider aus Zeitgründen still. Bis jetzt habe ich die Hoffnung jedoch noch nicht aufgegeben, dieses Spiel noch einmal realisieren zu können.




Weitere Bilder:

Storyboard Abschnitt 2, Episode 1:

Zurück zur Übersicht